Römhild

Römhild

Römhild liegt im südlichen Zipfel Thüringens nahe der Grenze zu Bayern und wird von rund 2000 Einwohnern bewohnt. An südlichen Rand des Thüringer Waldes im Rhön-Grabfeld gelegen, wird die reizvolle Landschaft durch die nahegelegen Gleichberge dominiert.

Der Reiz der südthüringisch-fränkischen Hügellandschaft wird bestimmt durch Basaltblockfelder, den urwüchsigen Charakter alter Laubwälder und dem Anblick schmucker Fachwerkdörfer, alter fränkischer Landstädtchen und zahlreicher Burgen, Schlössern und Ruinen des Henneberger Landes.

Der Kleine Gleichberg besitzt mit einer umwehrten Fläche von 65 ha und einem Mauersystem von insgesamt 10 km Länge die größte urgeschichtliche Befestigung zwischen Main und Thüringer Wald und ist eine der bedeutendsten archäologischen Fundstätten in Mitteleuropa.

Früher betrieb man in Römhild vorrangig Töpfer- und Keramikhandwerk und auch heute sind diese sehr traditionellen Handwerke in der kleinen Stadt in Südthüringen noch sehr beliebt.

Als kulturelle Highlights zählen der Töpfermarkt, sowie der traditionelle "Kalte Markt", die alljährlich stattfinden und immer viele Besucher anlocken.

Offizielle Webseite von Römhild

 
 
 
Logo SPD.de