Platzeck

Zum Rücktritt von Matthias Platzeck

Gleicke hofft, Matthias Platzeck geht nicht von Bord, sondern verlässt lediglich die Kommandobrücke

30.07.2013 - Die Sprecherin der ostdeutschen SPD-Bundestagsabgeordneten, Iris Gleicke, hat mit „großem Bedauern“ den angekündigten Rücktritt von Brandenburgs Ministerpräsidenten und Landeschef Matthias Platzeck aufgenommen. Sie zollte Ihm gleichzeitig „ehrlichen, großen Respekt vor dieser Entscheidung“.

 „Matthias Platzeck ist einer der wichtigsten ostdeutschen Ministerpräsidenten, der sein Land Brandenburg im vergangenen Jahrzehnt entscheidend nach vorn gebracht hat. Ich habe immer gern mit ihm zusammengearbeitet und danke ihm dafür. Platzeck zählt darüber hinaus zu den prominentesten Vertretern der SPD, die auch künftig auf seinen Rat angewiesen bleibt“, betonte die Landesgruppensprecherin. Sie hofft: „Matthias Platzeck geht nicht von Bord, sondern verlässt lediglich die Kommandobrücke“, so Gleicke abschließend.

 
 
 
Logo SPD.de