Ganztagsschulen

Landesgruppe Thüringen

Thüringer SPD-Bundestagsabgeordnete für neues Ganztagsschulprogramm

15.05.2013 - Zur heutigen Plenardebatte zu Bildungschancen in Deutschland erklären die Thüringer SPD-Bundestagsabgeordneten Iris Gleicke, Steffen-Claudio Lemme und Carsten Schneider:

„Wir brauchen in Deutschland ein neues Ganztagsschulprogramm. Ganztagsschulen schaffen die erforderliche Zeit und den notwendigen Raum, damit qualifiziertes Personal Kindern und Jugendlichen individuell helfen kann, ihre Stärken und Begabungen zu entwickeln und zu entfalten.

Das erste Programm brachte bereits große Erfolge. Der Bund investierte von 2002 bis 2009 rund 4 Milliarden Euro in den Ausbau von Ganztagsschulen. In Thüringen wurden rund 115 Millionen Euro in die qualitative Weiterentwicklung von Ganztagsangeboten investiert und rund 10.400 neue Plätze an Ganztagsschulen geschaffen.

Jetzt ist es Zeit für einen ‚Masterplan Gute Ganztagsschule‘, den die SPD heute vorgelegt hat. Einerseits wollen wir in den Bau von zusätzlichen Ganztagsplätzen investieren. Andererseits muss das Personal gefördert werden. Nur mit entsprechend ausgebildeten Lehr- und Fachkräften können wir die großen Potentiale der Ganztagsschule wirklich heben und mit Leben füllen.

Allerdings kann ein neues Ganztagsschulprogramm nur als gemeinsames Projekt von Bund, Ländern und Kommunen erfolgreich sein. Deshalb muss das Kooperationsverbot in der Bildungspolitik abgeschafft werden, das einer Zusammenarbeit zu enge Grenzen setzt. Im Sinne der Kinder und Jugendlichen müssen Investitionen des Bundes in bessere Bildung nicht nur über Ausnahmeregelungen, sondern künftig grundsätzlich möglich sein. Dafür will die SPD die Bundesmittel ab 2014 kontinuierlich bis auf 10 Milliarden Euro jährlich erhöhen.“

 
 
 
Logo SPD.de