Iris Gleicke zur Rentendebatte

Iris Gleicke zur Rentendebatte

Bundesregierung bricht offenbar bei Ost-Renten Versprechen!

24.08.2012 - Die Sprecherin der ostdeutschen SPD-Bundestagsabgeordneten, Iris Gleicke, übt Kritik an der Antwort der Bundesregierung auf eine Parlamentarische Anfrage, die Angleichung der Rentensysteme Ost-West in dieser Legislaturperiode nun offenbar endgültig nicht anzugehen:

„Damit bricht die Bundesregierung ihr Versprechen aus dem Koalitionsvertrag“, sagte Gleicke. „Das ist eine große Enttäuschung für die Menschen in Ostdeutschland. Frau Merkel und die Bundesregierung müssen sich fragen, was ein Koalitionsvertrag heute noch wert ist, wenn man selbst bei einem der emotionalsten ostdeutschen Gerechtigkeitsfragen nicht zu liefern im Stande ist.“

Sie hätte gedacht, dass die Bundesregierung wenigstens den „Mumm“ aufbringen würde, den Ostdeutschen mit einem Vorschlag zumindest eine Perspektive aufzuzeigen. „Aber nichts da. Frau Merkel und ihre sonst so ehrgeizige Arbeitsministerin schleichen sich hier lieber klammheimlich davon“, so Gleicke abschließend.

 
 
 
Logo SPD.de