6. Frauenpreis der Thüringer SPD-Parlamentarierinnen

6. Frauenpreis der Thüringer SPD-Parlamentarierinnen

13.01.2012 - Der 6. Frauenpreis der Thüringer SPD-Parlamentarierinnen wird heute im Rahmen des Jahresempfangs der Arbeitsgemeinschaften der SPD Thüringen ausgelobt. Bis zum 10. Februar 2012 können Einzelpersonen oder Gruppen Frauen, die sich in herausragender Weise in der Gleichstellungspolitik engagierten, für den Preis vorschlagen oder sich selbst bewerben.

„Dies ist ein Preis von Frauen für Frauen, der Frauen würdigt, die die Lebensbedingungen von Frauen verbessern oder die Gleichstellung von Frauen und Männern in der Gesellschaft fördern“, so die Südthüringer Bundestagsabgeordnete Iris Gleicke, die den Frauenpreis mit anderen Thüringer SPD-Politikerinnen stiftet. Der Preis wurde 1997 zum ersten Mal verliehen und wird von den SPD-Parlamentarierinnen aus Bundestag, Landtag und Kommunalparlamenten, einer Oberbürgermeisterin und einer Landrätin vergeben.

Wer kann sich bewerben? Wer kann vorgeschlagen werden?

Es wird eine Einzelperson, eine Gruppe oder ein Projekt ausgezeichnet. Mindestens eins der folgenden Kriterien soll erfüllt sein:

- außergewöhnliches Engagement zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern im Rahmen der beruflichen Tätigkeit

- journalistische Arbeiten, die Frauen in Ihrer Vielfalt oder als aktiv Handelnde darstellen, bzw. Lebenszusammenhänge von Frauen in besonderer Weise beleuchten

- langjähriges, erfolgreiches Engagement auf dem Gebiet der Gleichstellungspolitik in Vereinen, Institutionen, politischen Parteien

- Entwicklung und Umsetzung eines erfolgreichen und innovativen Gleichstellungsprojekts

herausragende wissenschaftliche Arbeiten, die geschlechterrelevante Fragestellungen erörtern und/oder neue, kreative Lösungsmöglichkeiten erarbeiten

- herausragende künstlerische Leistungen, die sich mit der gesellschaftlichen Situationen von Frauen auseinander setzen

- vorbildliches gleichstellungspolitisches Engagement in frauen-unytypischen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens

- Engagement für soziale Gerechtigkeit sowie universelle Gültigkeit von Menschenrechten gegen Rassismus und gegen Antisemitismus

Teilnahmebedingungen

Vorschläge (max. eine DIN A4 Seite mit Adresse des/der Vorschlagenden sowie der vorgeschlagenden Persönlichkeit inkl. Telefonnummer) für auszuzeichnende Personen können an folgende Adresse gesandt werden:

Bürgerbüro der Bundestagsabgeordneten Iris Gleicke
Würzburger Straße 3
98529 Suhl
Telefon: 03681 303859
E-Mail: iris.gleicke@wk.bundestag.de
Kennwort: Frauenpreis 2012

Jury

Ilona Helena Eisner (Vorsitzende des Landesfrauenrats)
Katrin Fischer (freie Journalistin)
Iris Gleicke (Mitglied des Bundestags)
Conny Klisch (ASF Thüringen)
Renate Licht (Landesvorsitzende DGB Thüringen)
Dorothea Marx (Mitglied des Landtags)
Marion Philipp (Landrätin Saalfeld-Rudolstadt)
Barbara Rinke (Oberbürgermeisterin Nordhausen)

Preis

Der Preis ist mit 1 000 Euro dotiert und wird am 10. März 2012 in Erfurt verliehen.

 
 
 
Logo SPD.de